Ob Himmelpfort oder Fürstenberg, die Mecklenburgische Seenplatte hat etliches zu bieten und lässt einen königliche Tage geniessen. Fernab von Stadtlärm und Hektik. «marina.ch» hat die Entdeckungsreise auf einer Linssen 36.9 gemacht – eine gelungene Kombination.

Die Anreise erfolgt vom Flughafen Berlin-Schönefeld in einer kurzweiligen Taxifahrt 60 km nordwärts in die Kleinstadt Zehdenick an der Havel. Dort übernehmen wir nach den üblichen, kurz gehaltenen Formalitäten an der Steganlage der 5 Sterne Yachtcharter GmbH unsere Linssen 36.9. Mirko Deutsch, der Betriebsleiter, führt uns auf einer kleinen Fahrt im Hafengeviert von Zehdenick in die Handhabung des Bootes ein – ein sinnvolles Vorgehen, auch für eine erfahrene Crew.

Die Obere Havel-Wasserstrasse
Für den Startabschnitt am Übernahmetag sehen wir bloss eine kurze Strecke vor. Von Zehdenick geht es etwa 10 km die Obere Havel-Wasserstrasse (OHW) Richtung Norden nach Burgwall. Bereits diese Fahrt lässt uns das erahnen, was für uns in den kommenden Tagen dann auch zur Gewissheit wird: Natur pur. Zwar befinden sich auf diesem Abschnitt noch diverse Anlegeplätze und auch kleinere Wochenendhäuschen säumen die Ufer. Doch es werden weniger, je weiter wir fahren.

Der Flusslauf durch diese üppige Laubwald-Landschaft mit beidseits etwas weiter zurückliegenden, teilweise verschilften Kleinseen und Tümpeln, lässt uns ein sonst eher plakativ verwendetes Modewort begreifbar werden:
Wir befinden uns auf unserer «Urlaubs-Entschleunigungs-Strecke».

Törnbericht downloaden

24 h-HOTLINE
+49 (0) 30 - 65 66 083

Kontakt aufnehmen